hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

19.10.2019, BOL, H1a, HSG Rodenstein – HSG Bachgau 08 27:33 (9:14)

Nach einer famosen Leistung unserer Herren stehen wir nunmehr mit 9:1 – Punkten an der Tabellenspitze der BOL. Im Spitzenspiel gegen den Landesligaabsteiger aus Rodenstein zeigten wir von Beginn an, dass wir das Spiel für uns entscheiden wollten. Speziell in der Abwehr nervten wir den wurfgewaltigen Rückraum der Gastgeber und standen diesem direkt auf den Füßen. Das Zusammenspiel unserer beweglichen Abwehr mit dem sehr gut aufgelegten Michael „Icke“ Seidel ermöglichte es, dass wir bis zur 14. Minute mit 5:3 in Führung gehen konnten. Zwar hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt noch etwas Probleme unser Angriffsspiel zum Laufen zu bekommen, ließen uns dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. In der Folge fanden wir besser die Lücken in der Rodensteiner Abwehr, sodass wir uns bis auf 11:4 in der 22. Minute absetzen konnten. Bis zur Pause verhinderten dann zwei Zeitstrafen, dass wir den Vorsprung noch weiter ausbauen konnten. Dennoch gingen wir völlig verdient mit einem 14:9 in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt nahm das Spiel dann weiter Fahrt auf. Da die Gastgeber aus dem gebundenen Spiel kaum zum Erfolg kamen, drückten sie nun mehr aufs Gaspedal. Im Angriff ließen wir ein paar Chancen liegen, was die HSG Rodenstein umgehend ausnutzte und so bis zum 21:23 Mitte der zweiten Halbzeit verkürzen konnte. Unsere Männer ließen sich allerdings nicht beirren, spielten die folgenden Angriffe geduldig aus und nutzen die sich gebenden Chancen. Bis zur 50. Minute konnten wir wieder auf 29:23 davonziehen und mit einem Tempogegenstoß hatten wir die Chance das Spiel endgültig zu entscheiden. Doch leider fand der Ball den Weg nicht ins Tor und mit zwei Toren in Folge zum 29:25 schöpfte der Gastgeber nochmals Hoffnung. Doch wieder hatte die HSG eine passende Antwort und spätestens beim 31:25 war das Spiel entschieden. Am Ende konnten wir dann einen hoch verdienten 33:27 – Auswärtssieg feiern.

Fazit:

Die 1. Mannschaft hat den ersten Big-Point der Saison gelandet und souverän beim Landesligaabsteiger aus Rodenstein gewonnen. Bedenkt man, dass insgesamt vier Tempogegenstöße vergeben wurden, dann sieht man wie überlegen unsere Sieben in diesem Spiel war. Dennoch gilt es den Fokus nun auf die kommenden Heimspiele zu legen, denn mit der MSG Groß-Zimmern/Dieburg wartet bereits am kommenden Samstag der nächste harte Brocken auf uns.

Es spielten: Michael Seidel (Tor), Christoph Jörg, Marcel Ott (7/4), Stefan Hock (4), Tim Rickmeyer (2), Oliver Ott (1), Leon Deboy (4), Simon Schönig (2), Benjamin Uhrig (1), Niklas Hohm (6), Thilo Hauer (1), Uwe Grimm (6), Benjamin Geiß