hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Nach vierwöchiger Spielpause war am Sonntagnachmittag die aK-Mannschaft der HSG Kahl/Kleinostheim zu Gast in der Welzbachhalle. In Kahl hatten sich die Damen 2 nach gutem Beginn noch deutlich mit sieben Toren geschlagen geben müssen. Das wollte die Mannschaft dieses Mal besser machen und ging gleich zu Anfang motiviert und konzentriert ins Spiel, eine schnelle 3:0 Führung konnte herausgespielt werden. Die Pass- und Laufwege waren gut abgestimmt, so dass die Gastgeber immer wieder über die Außenposition zum erfolgreichen Abschluss kamen. Mit zunehmendem Spielverlauf ließ die Konzentration leider allmählich nach, es wurden unnötig viele Ballverluste produziert und Kahl/Kleinostheim kam bis zur Halbzeit wieder auf drei Tore heran.

Die zweite Hälfte begannen die Bachgauerinnen unkonzentriert, in der Abwehr wurde wenig gesprochen und verschoben. Oftmals kam man einen Schritt zu spät und wurde mit einem Gegentreffer oder Siebenmeter bestraft. Die Gäste kamen bis auf ein Tor heran und das Spiel drohte zu kippen. Eine Auszeit brachte den Mädels eine kleine Verschnaufpause und die Konzentration zurück. In der Folge gelang es der Heimmannschaft sich bis auf fünf Tore absetzen. Die Gastmannschaft konnte nun nicht mehr dagegen halten und die Bachgau-Damen revanchierten sich erfolgreich für die Niederlage im Hinspiel.

Es spielten: Jennifer Bergmann 1, Jessica Brenneis 2, Marie Deboy, Selina Knecht, Ursula Krebs 1, Laura Linke 4, Lena Magnago 1, Anna-Maria Matthaei 6, Laura Plümer 3/1, Fabienne Sauer 1, Stefanie Sprey und Katharina Ebert (Tor).