hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

09.11., D2 - HSG Hörstein/Michelbach II 26:15 (10:8)

Am vergangenen Wochenende empfing die zweite Damenmannschaft den direkten Verfolger in der Tabelle. Die HSG Hörstein/Michelbach II hatte erst zwei Punkte abgegeben, doch die Mädels der HSG Bachgau wollten auch hier doppelt punkten. 

Demnach ging es mit vollbesetzter Bank und viel Motivation in die Partie. Alles lief zusammen und in der 10. Spielminute führten die Gastgeberinnen bereits mit 6:1, so weit, so gut. Doch die darauffolgenden Minuten schaffte es die heimische Abwehrreihe nicht, an die ersten anzuknüpfen. Die Gegner bäumten sich auf und machten es bei einem Spielstand von 8:6 nochmal spannend. Allein vier verworfene 7m in den ersten 30 Minuten trugen dazu bei, dass die Bachgauer Damen ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause nicht weiter ausbauen konnten (10:8).

Aufgrund von zwei Zeitstrafen musste sich die Abwehr der HSG Bachgau in den ersten Minuten der zweiten Hälfte mit nur 4 Spielern behaupten. Dies lief besser als erwartet: durch Zusammenschieben und eine saubere Absprache kassierte man kein Tor, versenkte aber zwei Treffer im gegnerischen Netz. Die Motivation stieg nochmals an und der Vorsprung konnte, durch schnelles Tempospiel nach vorne, Tor für Tor ausgebaut werden. Beim 16:8 in der 38. Spielminute zog der Gast die grüne Karte, doch auch das brachte die Heimmannschaft nicht aus dem Konzept. Jeder Fehler der Gäste wurde sofort bestraft und so konnte nach 60 Minuten ein 26:15 Sieg gefeiert werden.

Fazit: Dieses Spiel hat gezeigt, dass die Mädels nie aufgeben und sich aus einem Tief selbst herausziehen können. Mit einem großartigen Tempospiel und einer starken Abwehrarbeit können mit Sicherheit auch die Punkte gegen die nächsten Gegner geholt werden.

Mit 10:0 Punkten stehen die Damen 2 weiterhin an der Tabellenspitze und wollen diese auch beim nächsten Spiel am 23.11.2019 gegen die FSG Odenwald (aK) verteidigen. Das Spiel findet in der Welzbachhalle Großostheim statt.

Vielen Dank an die Zuschauer für die Unterstützung!

Es spielten: L. Vonderheid und K. Ebert im Tor, M. Schüßler (10/2), S. Ullrich, A. Joos, J. Hartmann (1), M. Deboy (6), M. Becker (1), T. Hock (2), L. Eckardt (3/1), S. Knecht, A. Matthaei (2),  V. Seidel (1)