hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Herren 1

Männer Bezirksoberliga BOL
1.
HSG Bachgau
1411/3/0470:37525:3
2.
MSG Großwallstadt/TVG Junioren II
1310/2/1423:34222:4
3.
HSG Aschafftal
1311/0/2421:34322:4
4.
Tuspo Obernburg II
1410/1/3387:35821:7
5.
HSG Rodenstein
149/2/3460:40620:8
6.
MSG Haibach/Glattbach
149/0/5444:37918:10
7.
MSG Gr.-Zimmern/Dieburg
136/1/6387:37713:13
8.
TV Kleinwallstadt
134/0/9323:3398:18
9.
SG RW Babenhausen II
133/2/8339:3888:18
10.
TV Beerfelden
134/0/9386:4628:18
11.
HSG Erbach/D.-Erbach
133/0/10340:4126:20
12.
TV Bürgstadt
133/0/10334:4106:20
13.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
132/1/10346:4185:21
14.
MSG Odenwald
132/0/11332:3834:22

k H1


 

Trainer: Benjamin Uhrig
Sportl. Leitung: Jürgen Ott, Rainer Sorg
Betreuer: Jürgen Ott
Trainingszeiten: Montags, 20:00–22:00, Welzbachhalle Großostheim
Donnerstags, 19:00–21.00, Welzbachhalle Großostheim 

25.01., HSG Aschafftal - H1a 29:39

25.01.2020, BOL, H1a, HSG Aschafftal – HSG Bachgau 08 29:39 (10:17)

Ein wahres Feuerwerk brannte unsere 1. Mannschaft im Spitzenspiel der Bezirksoberliga beim direkten Verfolger der HSG Aschafftal ab. Von Beginn an waren unsere Jungs sowohl körperlich als auch mental voll auf der Höhe und zeigten wer an diesem Abend das Spiel gewinnen will. Im Angriff fanden wir gekonnt Lösungen gegen die Abwehr der Gastgeber und im Gegenzug konnte unser Torwart Michael Seidel gleich drei Würfe gegen den Toptorschützen Julian Linnebacher parieren. So lagen wir bereits nach 5 Minuten mit 5:0 in Führung wodurch der Gästetrainer bereits zu einer frühen Auszeit gezwungen war. Doch auch davon ließen sich unsere Jungs nicht aufhalten. In der Abwehr wurde weiter Beton angerührt und famos gegen den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste gearbeitet. Auch das gefürchtete Kreisläuferspiel der HSG wurde fast komplett egalisiert wodurch wir uns immer wieder Bälle erkämpfen konnten. Im Gegenzug kamen wir dann ein ums andere Mal über Tempogegenstöße zum Erfolg. Aber auch aus dem gebundenen Spiel fanden wir immer wieder die Lücken in der Aschafftel Abwehr und nutzten die Chancen konsequent. Dementsprechend konnten wir über die Station 11:4 und 15:9 mit einer verdienten 17:10 – Führung in die Halbzeit gehen.

Im zweiten Abschnitt wollten wir dann natürlich genau da weiter machen, wo wir in den ersten 30 Minuten aufgehört haben. Zwar fanden die Gastgeber auch etwas besser ins Spiel, doch unsere Jungs hielten dagegen und lagen nach gut 40 Minuten mit 24:17 in Front. Doch nun sollte ein kleiner Bruch in unser Spiel kommen. Im Angriff trafen wir einige falsche Entscheidungen und spielten die Möglichkeiten nicht konsequent aus. Dadurch konnte der Torwart der HSG einige Bälle entschärfen. Leider fehlte uns in dieser Phase auch etwas der Zugriff auf die Gastgeber, sodass diese mit einem 4:0-Lauf bis zur 45. Minute auf 24:21 verkürzen konnten. In der nun fälligen Auszeit durch unser Trainerteam wurden unsere Jungs wieder in die Spur gebracht. Speziell im Angriff fanden wir nun wieder Lösungen und kamen zum Erfolg. Hier spielte uns aber auch in die Karten, dass sich die Aschafftaler drei leichte Fehler leisteten, welche wir eiskalt in Tempogegenstöße ummünzen konnten. Dadurch gelang es uns binnen kürzester Zeit wieder auf 31:22 zu enteilen und das Spiel endgültig zu entscheiden. In den letzten Minuten der Partie gelangen uns dann noch einige sehenswerte Treffer, wodurch wir am Ende einen hoch verdienten 39:29 – Auswärtssieg feiern konnten.

Fazit:

In diesem Spiel hat das Team um Trainer Benjamin Uhrig eindrucksvoll bewiesen, warum wir zu Recht an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga stehen. Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der alle ihre Leistung abgeliefert haben, haben wir einen direkten Konkurrenten in der Tabelle distanziert und ein kleines Polster zwischen beide Teams gelegt. Doch nun gilt es auch sofort den Blick wieder nach vorne zu richten und im Heimspiel gegen Obernburg nachzulegen, denn ansonsten war dieser wichtige Auswärtssieg nichts wert.

An dieser Stelle möchte sich die 1. Mannschaft noch bei Ihren treuen Fans bedanken. Wahnsinn wie ihr die Partie für uns in ein Heimspiel verwandelt habt und die Halle zum Kochen gebracht habt. ZUSAMMEN sind wir unserem Ziel wieder einen Schritt nähergekommen!

Es spielten: Michael Seidel (Tor), Tino Göbel (Tor), Christoph Jörg (1), Marcel Ott (1), Stefan Hock (7), Tim Rickmeyer (2), Max Bergtich (6), Joel Kullmann (4), Benjamin Uhrig (7), Niklas Hohm (1), Thilo Hauer (2), Uwe Grimm (8/4), Benjamin Geiß