hsg_logo_header.png
  • k-IMG_5182.jpg
  • k-IMG_4678.JPG
  • k-IMG_4601.JPG
  • k-Glattbach 220.JPG
  • k-IMG_5023.jpg
  • k-DSC_0093k.jpg
  • k-IMG_4866.jpg
  • k-_MG_9428.JPG
  • k-DSC_0080.JPG
  • k-IMG_4686 - Kopie.JPG
  • k-DSC_0448.JPG
  • k-DSC_0104.JPG
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-DSC_0089.JPG
  • k-DSCF6411.JPG
  • k-IMG_4746.JPG
  • k-DSC_0498.jpg
  • k-_MG_9346.JPG
  • k-DSC_0707.jpg
  • k-DSC_0605.JPG

TV Hersfeld – HSG Bachgau 08                                34:37 (20:17)

Im ersten Spiel der neuen Runde musste man gleich bei einem der stärksten Kontrahenten der Oberliga antreten. Gleichzeitig wusste man am Ende einer langen Vorbereitung, die man fast komplett mit den Herren 1 absolvierte noch nicht so recht, wo man als Team des Jahrgangs 1999 in der Oberliga stehen würde. Nur wenige bis gar keine Trainingseinheit konnte man als A-Jugend absolvieren, zudem haben einige Spieler den Verein verlassen, bzw. legen vorerst komplett eine Handballpause ein. Mit Leonard Löffler, Christian Becker und Marcel Karpf haben aber auch drei neue Gesichter den Weg in der Oberliga-Mannschaft gefunden und so trat man mit vielen Fragezeichen in Hersfeld an. Der Beginn der Partie verlief ganz nach dem Geschmack der HSG. Schnell führte man mit 3:0, doch in einer sehr torreichen Partie, in der es am Ende 71 Treffer geben sollte, kam auch Hersfeld schnell zu Toren, konnte den Spielstand ausgleichen und mit zunehmender Spieldauer nach dem 10:10 sogar die Führung übernehmen und am Ende der ersten 30 Minuten mit 20:17 in die Kabine gehen. Bis dahin zeigte das Bachgauer Team zwar ein ganz passables Angriffsspiel, aber gerade die Abwehr ließ doch zu wünschen übrig und gemeinsam mit den Torhütern schaffte man es nicht, den Hersfelder Angriffsdruck entgegenzugehen. Allen Beteiligten war klar, dass sich hier etwas ändern musste, wenn man das Spiel siegreich gestalten und nicht gleich nach dem ersten Spieltag hinterher laufen wollte. In den zweiten 30 Minuten zeigte das Team dann die berühmten Kämpfer-Gene, angefangen von einer starken Torhüter-Leistung von Nicola Wengerter über eine klasse Abwehr-Arbeit von Niklas Hohm gegen den stärksten Hersfeld-Angreifer Finn Reinhardt, der am heutigen Tage kein einiges Feldtor werfen sollte und ein Tim Rickmeyer, der sowohl im Angriff als auch in der Abwehr wie ein Schweizer Uhrenwerk einen klasse Job machte und eines seiner besten Spiele überhaupt auf die Platte zauberte. Jeder einzelne warf alles in die Waagschale und so schaffte es das Team mit einer überragenden Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte das Ruder rumzureißen und letztendlich mit dem 37:34 zwei ganz wichtige Punkte aus Hersfeld zu entführen.

Fazit:

Die Fragezeichen wären erst einmal aus der Welt geschafft. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie Handballspielen kann und vor allem auch mit Kampf zum Erfolg kommen kann. Diese Leistung gilt es nun in den nächsten Wochen zu bestätigen. Mit drei Heimspielen in Folge hat man nun die Chance, das positive Ergebnis zu bestätigen und sich in der Tabelle zu festigen. Leonard Löfller und Christian Becker hatten ebenfalls einen guten Start in die Runde. Marcel Karpf, der dritte Neue im Bunde musste leider verletzungsbedingt früh im Spiel passen und ist wie Fabian Engels hoffentlich im nächsten Spiel wieder mit von der Partie, damit man auch gegen die Bundesliga-Reserve aus Hanau alles in die Waagschale werfen kann. Zusätzlich sollte dann auch Marvin Paul an Bord sein, der im ersten Spiel noch fehlte.

Es spielten:

Marius Kraus, Nicola Wengerter; Joel Kullmann 5, Tim Rickmeyer 3, Niklas Hohm 13/7, Jan Stegmann 2, Fabian Engels 5, Christian Becker 5, Leonard Löffler 2, Mahmut Can Göregen 2, Marcel Karpf

Vorschau

16.09.2017 – 16.00 Uhr: HSG Bachgau 08 – HSG Hanau 2

Spielort: Welzbachhalle Großostheim

Im Spiel gegen die zweite Vertretung aus Hanau weiß man nie, wer antritt. Umso wichtiger ist es, wieder an sein eigenes Spiel zu denken und voll konzentriert in die Partie zu gehen. Die Hanauer haben ihre erste Partie gegen Münster verloren. Das bedeutet allerdings nichts, können sie doch jederzeit Spieler aus dem Kader der Bundesliga-Mannschaft einsetzen. Die Partien gegen Hanau waren immer von großer Rivalität geprägt, gerade deshalb ein tolles Spiel für die HSG-Fans, um sich ein Bild vom Leistungsstand der Mannschaft zu machen. Im Spiel danach bestreiten unsere Damen 1 ihre erste Partie der neuen Landesliga-Saison gegen den Aufsteiger aus Obernburg.

 

 

 



Aktuelle Spielberichte

Männer Bezirksoberliga
1.
MSG Groß-Zimmern/Dieburg
4:0
2.
MSG Großwallstadt II
4:0
3.
TV Kleinwallstadt
4:0
4.
SG Rot-Weiß Babenhausen II
4:0
5.
TSV Kirch-Brombach
2:0
6.
MSG Umstadt/Habitzheim II
2:2
7.
HSG Erbach/Dorf-Erbach
2:2
8.
TuSpo Obernburg II
0:2
9.
HSG Aschafftal
0:2
10.
HSG Kahl/Kleinostheim II
0:2
11.
TV Beerfelden
0:2
12.
HSG Eppertshausen/Münster
0:2
13.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
0:4
14.
HSG Bachgau
0:4

 

Frauen Landesliga Süd
1.
HSG Bensheim/Auerbach II
4:0
2.
TSG Offenbach-Bürgel
4:0
3.
FSG Odenwald
3:1
4.
HSG Bachgau
2:0
5.
TV Langenselbold
2:0
6.
TuS Zwingenberg
2:2
7.
TuSpo Obernburg
2:2
8.
TV Kirchzell
1:1
9.
FSG Dieburg/Großzimmern
0:2
10.
TV Bürgstadt
0:4
11.
HSG Kinzigtal
0:4
12.
TSV Pfungstadt
0:4