hsg_logo_header.png
  • k-IMG_4779.JPG
  • k-DSC_0080.JPG
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-IMG_5182.jpg
  • k-LG 891.jpg
  • k-IMG_4758.JPG
  • k-300dpi-0432.jpg
  • k-DSC_0657.JPG
  • k-_MG_9457.JPG
  • k-DSC_0113.JPG
  • k-IMG_4559.JPG
  • k-IMG_4551.JPG
  • k-IMG_4743.JPG
  • k-_MG9470.JPG
  • k-DSC_0037.JPG
  • k-DSC_0581.JPG
  • k-DSC_0642.JPG
  • k-DSC_0538.JPG
  • k-DSC_0377.JPG
  • k-IMG_4866.jpg

Damen 2

Frauen Bezirksliga A
1.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
99/0/0224:14218:0
2.
FSG Odenwald II
96/0/3193:18212:6
3.
FSG Dieburg/Groß-Zimmern II
115/2/4183:20212:10
4.
TuSpo Obernburg II
105/1/4229:23111:9
5.
TV Bürgstadt II (ak)
105/1/4203:15911:9
6.
TG Hörstein
104/1/5173:1949:11
7.
HSG Bachgau II
83/1/4158:1547:9
8.
FSG Rodenstein/Wersau II
102/0/8123:1754:16
9.
HSG Aschaffenburg 08 II (ak)
91/0/8142:1892:16
Ergebnisse und Vorschau
04.02.
FSG Odenwald II - D2
24:22(11:11)
16.12.
D2 - FSG Dieburg/Groß-Zimmern II
20:22(11:11)
09.12.
TV Bürgstadt II - D2
22:17(10:5)
04.03.
16:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
D2 - HSG Stockstadt/Mainaschaff
10.03.
17:30 Uhr, V.-Ballmann-Halle Obernburg
TuSpo Obernburg II - D2
Oberer Neuer Weg (Schulzentrum), 63785 Obernburg
18.03.
16:00 Uhr, Sporthalle Pflaumheim
D2 - HSG Aschaffenburg 08 II

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

D2
 

Michael Höfling, Fabio Raabe, Steffi Sprey, Andrea Kraus, Laura Plümer, Marie Deboy, Anna-Maria Matthei, Sandra Ullrich, Lena Magnago, Selina Knecht, Katharina Ebert, Uschi Krebs, Jessi Brenneis

Es fehlen: Fabi Sauer, Jennifer Bergmann, Jennifer Schädlich, Kim Dümig und Marlene Balonier

 
Trainer:  
Trainingszeiten: Dienstag, 19:30 – 21:00, Sporthalle Pflaumheim
Freitag, 19:00–20:30, Sporthalle Pflaumheim

29.04., SG Rot-Weiß Babenhausen - D2 28:22

Zum letzten Spiel der Saison waren die Damen 2 zu Gast bei der SG Rot-Weiss Babenhausen. Gegen den designierten Meister wollte man solange wie möglich mithalten, was die ersten paar Minuten auch noch gelang. Mit zunehmender Spieldauer drehten die Rot-Weissen mehr auf und machten aus einem 2:2 zu Mitte der ersten Hälfte ein 10:5. In dieser Phase erlaubten sich die Mädels viele Fehlpässe und auch im Torabschluss zeigte man deutliche Schwächen. Es schien als würde sich ein ähnlich deutliches Ergebnis wie im Hinspiel anbahnen. Doch dies wollte man ja unbedingt vermeiden. Jetzt begann die stärkste Phase der HSG, in der Abwehr wurde aufmerksam gearbeitet und es konnten einige Bälle erobert werden, die in schnelle erfolgreiche Angriffe umgewandelt wurden. So kämpften sich die Bachgauerinnen Tor um Tor heran und zwangen den gegnerischen Trainer mit dem 11:10 in der 23. Minute zu einer Auszeit. Bis zur Pause wurde auf beiden Seiten in der Abwehr stark gekämpft und es ging mit einem 13:10 in die Kabinen, was aus Sicht der HSG ein gutes Zwischenergebnis war.

Zu Beginn der 2.Halbzeit gelang es den Gastgeberinnen drei Treffer in Folge zu erzielen und sich so einen 6-Tore-Vorsprung zu erarbeiten. Die Bachgau-Mädels steckten jedoch nicht auf und fanden immer wieder Möglichkeiten um zum Torerfolg zu kommen. Aber auch der Meistermannschaft gelang es die Lücken in der Bachgauabwehr erfolgreich zu nutzen, so dass sich bis zum Spielende nichts mehr an der Tordifferenz änderte. Damit kann man nach der deutlichen Niederlage im Dezember in der Welzbachhalle durchaus zufrieden sein. Nach Abpfiff feierten die Babenhäuserinnen ihre verdiente Meisterschaft, zu der die Bachgauerinnen gratulieren.

Es spielten: Katharina Ebert (Tor), Celia Rapp 4, Stefanie Reising 9, Jessica Brenneis, Jennifer Bergmann 1, Laura Linke, Lena Magnago 2,Marie Deboy, Fabienne Sauer, Sandra Ullrich, Andrea Kraus 3/1,Anna-Maria Matthaei 3, Stephanie Albert