hsg_logo_header.png
  • k-_MG9470.JPG
  • k-IMG_4654.JPG
  • k-DSC_0539.JPG
  • k-DSC_0124.JPG
  • k-DSC_0080.JPG
  • k-_MG_9458.JPG
  • k-IMG_5388.jpg
  • k-IMG_4658.JPG
  • k-IMG_5181.jpg
  • k-LG 891.jpg
  • k-DSC_0505.jpg
  • k-IMG_4618.JPG
  • k-DSC_0498.jpg
  • k-DSC_0104.JPG
  • k-_MG_9323.JPG
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-_MG_9428.JPG
  • k-DSC_0117.JPG
  • k-IMG_4773.JPG
  • k-DSC_0089.JPG

Herren 1

Männer Bezirksoberliga
1.
MSG Groß-Zimmern/Dieburg
22/0/075:534:0
2.
MSG Großwallstadt II
22/0/061:474:0
3.
TV Kleinwallstadt
22/0/065:524:0
4.
SG Rot-Weiß Babenhausen II
22/0/058:514:0
5.
TSV Kirch-Brombach
11/0/033:302:0
6.
MSG Umstadt/Habitzheim II
21/0/162:552:2
7.
HSG Erbach/Dorf-Erbach
21/0/157:692:2
8.
TuSpo Obernburg II
10/0/130:330:2
9.
HSG Aschafftal
10/0/125:280:2
10.
HSG Kahl/Kleinostheim II
10/0/123:290:2
11.
TV Beerfelden
10/0/126:360:2
12.
HSG Eppertshausen/Münster
10/0/122:330:2
13.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
20/0/257:670:4
14.
HSG Bachgau
20/0/258:690:4
Ergebnisse und Vorschau
24.09.
H1 - HSG Erbach/Dorf-Erbach
32:33(20:21)
15.09.
MSG Umstadt/Habitzheim II - H1
36:26(19:11)
08.10.
18:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
H1 - HSG Kahl/Kleinostheim II
22.10.
18:00 Uhr, Sporthalle Großwallstadt
MSG Großwallstadt II - H1
Niedernberger Str. 2, 63868 Großwallstadt
28.10.
20:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
H1 - TuSpo Obernburg II
alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

Herren 1

Hintere Reihe von links: Valentin Müller, Christoph Jörg, Maximilian Bergtich, Mahmut Göregen, Joel Kullmann
Mittlere Reihe von links: Betreuer Marcus Breun, Oliver Ott, Simon Schönig, Christian Zahn, Trainer Gürhan Türkoglu, Sascha Krapp, Fabian Engels, Jan Stegmann, sportlicher Leiter Jürgen Ott
Vordere Reihe von links: Niklas Hohm, Leon Deboy, Nicola Wengerter, Tobias Stoss, Tino Göbel, Marcel Ott, Ralf Weinhold
Es fehlen: Stefan Hock, Tim Rickmeyer, Ralf Rühl, sportlicher Leiter Rainer Sorg

 

Trainer: Gürhan Türkoglu
Sportl. Leitung: Jürgen Ott, Rainer Sorg
Betreuer: Marcus Breun
Trainingszeiten: Dienstags, 20:00–22:00, Welzbachhalle Großostheim
Donnerstags, 20:00–22.00, Welzbachhalle Großostheim 

24.09., H1 - HSG Erbach/Dorf-Erbach 32:33

24.09.2017, BOL, HSG Bachgau 08 – HSG Erbach/Dorf-Erbach, 32:33 (20:21)

Im ersten Heimspiel der Saison 2017/2018 hatte unsere Sieben am vergangenen Sonntag die HSG Erbach/Dorf-Erbach in der Welzbachhalle zu Gast. Trotz der weiterhin angespannten Personalsituation – bedingt durch Verletzungen und Krankheit – wollte die 1. Mannschaft nach der Auftaktniederlage in Groß-Umstadt die ersten beiden Punkte einfahren und nahm sich entsprechend Viel für das Spiel vor.

Zu Beginn der Partie fanden wir keinerlei Zugriff auf den Gegner, sodass dieser zum Teil ohne Bedrängnis zum Torerfolg kam. Im Gegenzug spielten wir mit zu wenig Bewegung, sodass wir nach gut fünf Minuten mit 1:3 im Hintertreffen waren. In der Folge fand die 1. Mannschaft aber immer mehr zu ihrem Angriffsspiel, sodass das Spiel ausgeglichen gestaltet werden konnte und uns nach gut 10 Minuten beim Stand von 6:6 der Ausgleich gelang. Im weiteren Spielverlauf dominierten dann die Angriffsreihen beider Teams. Weder unsere Sieben als auch die Gäste fand ein Mittel gegen den jeweiligen Angriff, sodass fast in jedem Angriff ein Tor erzielt wurde. Über die Stationen 8:8 und 11:11 stand es fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff 17:17. Nun leisteten wir uns noch zwei technische Fehler, die die Gäste aus dem Odenwald postwendend nutzten um mit einem knappen Vorsprung beim Stand von 20:21 in die Halbzeitpause zu gehen.

Für die zweite Halbzeit war die Devise natürlich klar. Ein Sieg war nur möglich wenn wir endlich die Abwehr in den Griff bekommen und im Gegenzug weiter effektiv und konsequent die Torchancen verwerten. Zunächst war aber weiter die HSG Erbach/Dorf-Erbach am Drücker und konnten bis auf 20:23 davonziehen. Unsere Sieben hielt aber dagegen und kämpfte sich in die Partie zurück. In der Abwehr wurde nun beherzter zugepackt und einige Bälle erobert. Im Gegenzug wurden die Chancen konsequent herausgespielt und verwertet, sodass wir in der 37. Minute beim Stand von 24:24 den Ausgleich erzielten. Mit dem kleinen Lauf im Rücken sollte dann aber die wohl entscheidendste Szene der Partie passieren. Nach einer Abwehraktion kassierten wir berechtigter Weise für das Foul die erste Zeitstrafe. Nachdem bei den Unparteiischen allerdings nachgefragt wurde warum es diese gab, bekamen wir eine nicht nachvollziehbare doppelte Zeitstrafe für einen weiteren Spieler. Dabei kochten die Emotionen natürlich hoch und zu allem Überfluss verhängten die Unparteiischen noch eine weitere Zeitstrafe gegen die Bank. Dadurch waren wir für die kommenden zwei Minuten um drei Feldspieler dezimiert. Die Gäste aus dem Odenwald hatten dadurch natürlich leichtes Spiel und konnten in dieser Phase das Ergebnis auf 28:24 stellen. Mit dem Publikum im Rücken war der Kampfgeist unserer Mannschaft aber noch mehr geweckt und wird fighteten um jeden Ball. In der Abwehr rührten wir für die nächsten 10 Minuten Beton an und im Angriff wurden die Chancen genutzt. Dadurch gelang uns in der 50. Minute der Ausgleich zum 28:28. In der sehr turbulenten Schlussphase war dann nicht abzusehen, wer an diesem Abend das Parkett als Sieger verlässt. Leider fehlte uns in dieser Phase aber das nötige Glück. Sowohl einige diskutable Schiedsrichterentscheidungen als auch Pech beim Torabschluss – zwei Chancen landeten am Pfosten – sorgten am Ende dafür, dass wir eine bittere 32:33 – Niederlage hinnehmen mussten.

Fazit:

Trotz vieler fragwürdiger Entscheidungen müssen wir uns in diesem Spiel auch selbst an die Nase fassen. Bei besserer Chancenverwertung hätten wir sicherlich den Sieg einfahren können, haben uns dann aber selbst aus dem Konzept gebracht. Am Ende fehlte dann das nötige Glück um die Partie noch zu unseren Gunsten zu drehen. In den kommenden beiden Wochen gilt es nun den Blick nach vorne zu richten, damit im nächsten Heimspiel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim die ersten Punkte eingefahren werden.

Es spielten: Tobias Stoss (Tor), Tino Göbel (Tor), Leon Deboy (3), Christian Zahn (5), Marcel Ott (7/2), Stefan Hock (3), Tim Rickmeyer (1), Oliver Ott (1), Sascha Krapp, Valentin Müller (6/1), Simon Schönig (5), Ralf Weinhold, Mahmut Göregen (1)