hsg_logo_header.png
  • k-_MG9470.JPG
  • k-_MG9471.JPG
  • k-DSCF6411.JPG
  • k-DSC_0116.JPG
  • k-4348.jpg
  • k-DSC_0075.JPG
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-DSC_0538.JPG
  • k-DSC_0642.JPG
  • Ticker_7-2015_h.jpg
  • k-IMG_4686 - Kopie.JPG
  • k-IMG_4523.JPG
  • k-DSC_0657.JPG
  • k-IMG_4658.JPG
  • k-DSC_0581.JPG
  • k-IMG_5182.jpg
  • k-IMG_4743.JPG
  • k-IMG_5120.jpg
  • k-IMG_4678.JPG
  • k-DSC_0499.jpg

Herren 1b

Männer Bezirksliga A
1.
TV Beerfelden
98/0/1281:23816:2
2.
TV Erlenbach
107/1/2278:24515:5
3.
MSG Großwallstadt III
97/0/2265:23614:4
4.
HSG Hörstein/Michelbach
86/1/1216:18713:3
5.
BSC Urberach
96/1/2265:24413:5
6.
HSG Aschaffenburg 08
95/0/4234:21910:8
7.
HSG Bachgau II
95/0/4265:26710:8
8.
MSG Böllstein/Wersau
93/2/4258:2618:10
9.
MSG Umstadt/Habitzheim III
104/0/6228:2468:12
10.
HSG Rodenstein II
93/0/6229:2556:12
11.
MSG Groß-Zimmern/Dieburg II
93/0/6257:2606:12
12.
TV Kirchzell II
82/0/6220:2484:12
13.
MSG Odenwald II
80/1/7200:2561:15
14.
MSG Groß-Bieberau/Modau III
80/0/8158:1920:16
Ergebnisse und Vorschau
10.11.
H1b - HSG Rodenstein II
33:30(15:14)
04.11.
BSC Urberach - H1b
38:27(17:12)
27.10.
TV Beerfelden - H1b
34:31(19:14)
17.11.
19:00 Uhr, Sporthalle Im Wesner
MSG Groß-Bieberau/Modau III - H1b
Hügelstr. 20, 64401 Groß Bieberau
24.11.
16:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
H1b - MSG Böllstein/Wersau
01.12.
17:30 Uhr, Sporthalle Brombachtal
MSG Odenwald II - H1b
Johann-Adam-Groh-Str. 2, 64753 Brombachtal

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

k H2

 

Trainer: Ralf Weinhold, Volker Kullmann
Trainingszeiten: Montags, 20:00–22:00, Welzbachhalle Großostheim
Donnerstags, 20:00–20:00, Welzbachhalle Großstheim
 

20.10.18, BLA, Herren 1b - TV Erlenbach 35:31(17:12)

Herren 1b - Bezirksliga A Odenwald-Spessart

HSG Bachgau 08 – TV Erlenbach 35:31(17:12)

Nachdem das Team eine Woche zuvor gegen den Spitzenreiter aus Hörstein und Michelbach in der zweiten Hälfte völlig den Faden verlor und unnötig die zwei Punkte herschenkte, wollte man es gegen die ambitionierten Erlenbacher im dritten Heimspiel in Folge besser machen. Bis in die Haarspitzen motiviert trat das Team entsprechend an. Die ersten vier Minuten tasteten sich beide Teams noch ab (2:2), ehe unsere Jungs in der Abwehr sich auf das Spiel der Erlenbacher über Rückraum Links und Rückraum Mitte im Zusammenspiel mit dem Kreis immer besser einstellten und sich einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiteten (6:4, 10.Min, 8:6, 15.Min). Auch im Angriff agierte man mit gutem Druck auf die Gäste und erarbeitete sich immer wieder klarste Torgelegenheiten. In dieser Phase baute man die Führung auf 4 Treffer aus (10:6 und 14:10) und führte kurz vor der Halbzeit sogar mit 17:11, ehe Erlenbach mit einem Siebenmeter noch einmal verkürzen konnte (17:12). Während in den letzten Spielen nach der Halbzeitpause immer etwas Sand ins Getriebe kam, hatte die Mannschaft dieses Mal scheinbar gelernt. Immer wenn Erlenbach sich einen Treffer erarbeitete, hatte man selbst die passende Antwort parat. Nach 40 Minuten stand es 24:18 und nur fünf Minuten später dachte man beim Stand von 27:20, der Druck der Erlenbacher wäre gebrochen, doch es sollte zumindest kurzzeitig noch einmal Spannung aufkommen. In der 55.Minute kassierte Christian Rollmann eine Zeitstrafe und beim Stand von 32:27 und dem Versuch, die nun folgende Manndeckung der Gäste mit dem 6.Feldspieler zu knacken, scheiterte vollkommen. Der TVE erzielte innerhalb von 60 Sekunden drei Treffer und plötzlich war das Spiel beim 32:30 auf Messers Schneide. Das folgende Team-Timeout von Bachgau brachte wieder Ruhe in die Partie und unsere 1b besiegte den hohen Favoriten völlig verdient mit 35:31.

Fazit:

Bis auf die kurze hitzige Endphase eine tolle Partie der Truppe. Nach den unnötigen Niederlagen in Groß-Zimmern und zuhause gegen Hörstein/Michelbach belohnte sich das Team dieses Mal selbst und steht völlig verdient mit 8:4 Punkte im oberen Tabellendrittel. Wie ausgeglichen die Liga allerdings besetzt ist, sieht man daran, dass der Tabellenneunte 6:6 Punkte hat und damit eine Niederlage sofort für ein Abrutschen in der Liga sorgen kann. Dennoch eine tolle Momentaufnahme mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und immerhin 11 verschiedenen Torschützen.

Es spielten:

Matthias Rest; Jens Stenger, Philipp Volk 1, Christian Rollmann 1, Jan Stegmann 1, Roland Koch 5, Steffen Rausch 3/3, Tim Rickmeyer 3, Felix Vorstandlechner 1, Max Bergtich 5, Florian Jörg 1, Joel Kullmann 7, Fabio Raabe 7