hsg_logo_header.png
  • k-_MG_9130.jpg
  • k-DSC_0113.JPG
  • k-DSC_0107.JPG
  • k-IMG_5028.jpg
  • k-DSC_0505.jpg
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-_MG9470.JPG
  • k-DSC_0124.JPG
  • k-DSC_0538.JPG
  • k-IMG_4551.JPG
  • k-4348.jpg
  • Ticker_7-2015_v.jpg
  • k-IMG_4678.JPG
  • k-DSC_0581.JPG
  • k-DSC_0104.JPG
  • k-DSC_0642.JPG
  • k-_MG_9368.JPG
  • k-DSC_0499.jpg
  • k-DSC_0628.JPG
  • k-_MG9460.JPG

Aktuelles

Die Damen 1 der HSG Bachgau konnten in der letzten Runde die Platzierung der ersten Landesliga-Saison (6. Platz) unter der Leitung des neuen Trainerteams Rath/Lang um eine Positionierung verbessern (5. Platz) und dadurch den Landesliga-Startplatz sowie das Ansehen im Bezirk Odenwald-Spessart im Damenbereich für die kommenden Jahre weiter entwickeln.

Der Kader der ersten Damenmannschaft wird sich zur kommenden Runde durch einige Abgänge verändern; unter anderem werden Felizitas Peter, Nina Späth, Celia Rapp, Laura Linke und Melanie Wolf aus beruflichen Gründen (zunächst) kürzer treten. Amely Blümel und Eva Hartmann werden vermutlich in der Hinrunde weiterhin verletzt fehlen, ebenso wird Denise Engel voraussichtlich die gesamte Saison verletzungsbedingt ausfallen. Diesen Abgängen/Ausfällen stehen bereits zwei Neuzugänge gegenüber, Johanna Fey von der SG Hainburg sowie Sabrina Schäplitz von der HSG Hungen-Lich sind bereits zum Team gestoßen. Gleichzeitig bietet der Abgang/Ausfall von Spielerinnen auch die Chance, talentierte Jugendspielerinnen sowie Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft – wie in den letzten beiden Jahren bereits erfolgreich praktiziert – in das Landesliga-Team einzubinden und somit auch für die nächste Runde eine schlagkräftige Mannschaft zu formen.

Die erste Damenmannschaft wird auch in der Saison 2018/2019 vom Trainer-Duo Thomas Rath und Christian Lang betreut. Ebenso werden Michael Höfling und Fabio Raabe die zweite Mannschaft weiter trainieren. Beide Trainer-Teams haben gemeinsam die positive Entwicklung des gesamten Damenbereichs der HSG Bachgau in Zusammenarbeit mit dem Trainerteam der weiblichen A-Jugend Katharina Mikoschek, Tina Engel und Denise Engel in den letzten Jahren weiter vorangetrieben und sich mit ihren Mannschaften in der jeweiligen Spielklasse gut etabliert.

Für die gemeinsame Entwicklung bestreiten die beiden Damenmannschaften sowie die weibliche A-Jugend der HSG bis Ende Juli (größtenteils) eine gemeinsame Vorbereitung unter der Leitung des kompletten Trainerteams, so dass vor allem der Zusammenhalt und das Miteinander innerhalb des gesamten Damenbereichs gestärkt wird.

Die Vorbereitung startete im Juni mit einem Mix aus Trainingseinheiten in der Halle, Laufeinheiten im Bachgaustadion und Training auf dem Wenigumstädter Beachplatz. Im Juli werden neben schweißtreibendem Hallentraining zusätzlich auch Schwimmeinheiten im Freischwimmbad in Großostheim stattfinden. Diese werden mit Krafttraining mit Lukas Fecher in der FechersFitnessFactory in Niedernberg ergänzt, so dass während der Vorbereitung viele unterschiedliche Trainingsformen zur Verbesserung von Kondition, Koordination und Kraft genutzt werden.

Ab Ende Juli werden die Trainingseinheiten in der Halle für die einzelnen Mannschaften getrennt durchgeführt werden, um taktische Vorgaben, das Zusammenspiel und Abstimmungen für das Angriffsspiel sowie für das Abwehrverhalten einstudieren zu können.

Nach einer einwöchigen Pause zur Regeneration (Anfang August) wird das Trainerteam der Mannschaft in den folgenden Einheiten vor allem noch viele taktische Mittel mit auf den Weg geben. Am zweiten Augustwochenende findet das Trainingslager statt, um dem Team den letzten Feinschliff für die bevorstehende Saison zu verpassen.

Zusätzlich wird die 1. Damenmannschaft im Laufe der Vorbereitung einige Testspiele gegen folgende Mannschaften bestreiten:

  • HSG Aschaffenburg (Bezirksoberliga)
  • HSG Bergstraße (Bezirksoberliga)
  • HSG Sulzbach/Leidersbach (Oberliga)
  • HSG Rodgau/Nieder-Roden (Oberliga)

Der Startschuss zur neuen Runde fällt am Samstag, den 22.09.2017, um 18.00 Uhr in der Welzbachhalle gegen den TSV Pfungstadt, der sich im letzten Jahr – in einem spannenden Abstiegskampf zwischen sieben Teams – nur knapp dem Abstieg entziehen konnte. Gegen den TSV Pfungstadt konnte sich die HSG in der letztjährigen Saison zweimal souverän durchsetzen (34:20 und 24:28). Gleich im Anschluss steht am 29.09.2018 das erste Derby der neuen Spielzeit auf dem Programm der HSG-Damen (TV Glattbach – HSG Bachgau), sodass auch den Fans keine lange Wiedereingewöhnungszeit nach der Sommerpause bleibt, um ihre Mannschaft in der Halle beim Kämpfen und Siegen zu unterstützen!

Die HSG-Damen freuen sich bereits jetzt auf ihre dritte Landesliga-Saison und wünschen allen HSG-Fans großen Spaß, viel Erfolg und tolle gemeinsame Handballerlebnisse!

Vorstellung der Neuzugänge:

Johanna Fey

Name: Johanna Fey

Bisherige Vereine: SG Hainburg

Position: Kreis, Rückraum

Hobbys: neben dem Sport reise ich sehr gerne

Grund für den Wechsel zur HSG Bachgau: Ich war auf der Suche nach einer nach einer neuen Herausforderung und stieß dabei auf die HSG Bachgau. Ich freue mich darauf, die Mannschaft näher kennen zu lernen und mit den Mädels zusammen in die neue Saison zu starten.

Sabrina Schäplitz

Name: Sabrina Schäplitz

Bisherige Vereine: HSG Obertshausen Heusenstamm (Jugend), TSV Klein- Auheim (B-Jugend Oberliga), TG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchststadt (A- Jugend Oberliga), SG Bretzenheim (A-Jugend Oberliga), HSG Hungen/ Lich (Frauen Landesliga)

Position: Tor

Hobbys: Freunde treffen, Musik hören und lesen

Grund für den Wechsel zur HSG Bachgau: Nach einer eineinhalbjährigen Pause aufgrund einer Verletzung habe ich gemerkt, dass mir Handball fehlt. Da ich eine Ausbildung zur Physiotherapeutin mache und dabei Angelina kennen gelernt habe, lag es nahe mir das Training bei der HSG anzuschauen. Nach einigen Trainingseinheiten, habe ich mich dann entschieden zur HSG Bachgau zu wechseln.

Sportliche Erfolge: Hessenauswahl 97 und 98 Jahrgang, Hessenmeister 2014

Wir freuen uns schon jetzt auf eine tolle Saison mit Euch!!

   

Weibliche D-Jugend belegt 3. Platz beim Haibacher Beach-Turnier

Am Sonntag, den 08.07.2018 starteten unsere Mädels beim gut besuchten D-Jugend-Beach-Turnier in die Gruppenphase mit dem Spiel gegen die 2. Mannschaft der Haibacher D-Jugend. Dieses Spiel wurde in der Spielzeit von nur 1 x 7 Minuten souverän mit 10:0 gewonnen. Das zweite Match gegen Bürgstadt 1 endete mit dem Ausgleichstreffer der Bürgstädterinnen in letzter Sekunde mit einem 2:2.

Die vorletzte Begegnung der Gruppenphase konnten die Bachgauer gegen Glattbach wieder mit einem 6:0 Sieg deutlich für sich entscheiden.

In der letzten Partie gegen den späteren Turniersieger Sulzbach/Leidersbach 1 mussten sich unsere Mädels leider mit 0:2 geschlagen geben.

Somit ging es dann direkt zum Spiel um den dritten Platz. Gegen Buchberg gab es wieder einen klaren Sieg mit 6:2 Toren.

Mit einem Meter Spezi, den es u. a. als Siegesprämie gab, konnten unsere Mädels einen sehr guten 3. Platz von insgesamt 10 teilnehmenden D-Jugend Mannschaften feiern.

Super gemacht, Mädels!

Es spielten von links nach rechts:

Lisa Knak, Alessa Hock, Nathalie Korn, Linda Sorg, July Sorg, Zoe Schrader-Vogt, Elissa Saaman, Tess von Böhl und Zoe Bogner

 

D-Mädels beim Honisch-Fünfkampf in Niedernberg 

Am Sonntag, den 24.06.18 machte sich das Team der weiblichen D-Jugend mit den Eltern auf zum Fünfkampf ins benachbarte Niedernberg.

Es mussten zwei Handballspiele bestritten, sowie in den Leichtathletik-Disziplinen Weitwurf, Weitsprung und einem 50-Meter-Lauf Punkte gesammelt werden.

Zudem waren die Eltern nicht nur auf Zuschauerrolle reduziert, sondern sie mussten im Neunmeterschießen auf ein Kleinfeldtor für unser Team Einsatz zeigen.

Der Wettkampf startete mit dem Weitwurf mit dem 80-Gramm-Ball. Da konnten wir leider nicht so viele Punkte sammeln, Handbälle liegen uns wohl besser in der Hand.

Das erste Handball-Spiel gegen die Niedernberger Mädchen wurde mit 7:3 gewonnen. Im anschließenden Weitsprung zeigte unsere Törhüterin Nathalie Korn, dass sie nicht nur im Tor eine super Leistung zeigt, sondern von allen teilnehmenden Mädels mit 3,90m am weitesten sprang.

Das zweite Spiel gegen die starken Obernburger Mädels wurde leider mit 2:9 verloren, doch einige Lattentreffer zeigten, dass auch hier noch etwas mehr drin gewesen wäre.

Die Laufduelle im 50-Meter-Lauf waren allesamt knapp, aber in den meisten Läufen hatten unsere Mädels die Nase vorn.

Die letzte Disziplin, das Eltern-Neunmeter-Schießen, kostete uns vermutlich einen sicher geglaubten 2. Platz. Denn hier zeigte leider nur Sven Netzel- von Böhl im Tor, sowie mit unserem einzigen Treffer eine super Leistung und wir mussten feststellen, dass Fußball doch nicht so einfach ist, wie es im Fernsehen immer aussieht. J

Daher war es für uns letztendlich nur der dritte Platz. Aber dennoch hatten die Mädels mit der neuen Co-Trainerin Maria, sowie die mitgereisten Familienmitglieder sicher viel Spaß an einem vergnüglichen Nachmittag.

Es spielten von links nach rechts:

July Sorg, Nathalie Korn, Linda Sorg, Zoe Schrader-Vogt, Lisa Knak, Tess von Böhl, Zoe Bogner und Elissa Saaman

Der Turnverein Wenigumstadt hat am vergangenen Wochenende (16./17.06.2018) sein traditionelles Welzbachfest auf seinem Sportgelände am Welzbach gefeiert. Der Samstag begann mit dem Beach-Handball-Jedermannturnier, bei dem sechs Mannschaften gegeneinander antraten. Als Sieger der Begegnungen gingen die „GreenBoyz“ gefolgt von „ImPoSand“ und den „Öcher Jungs“ hervor. Das anschließende Aktiventurnier haben bei den Damenmannschaften die HSG Sulzbach-Leidersbach vor dem TV Glattbach und der HSG Bachgau I sowie bei den Herren die HSG Bachgau I gefolgt von der SG Babenhausen II und der HSG Bachgau II für sich entschieden. Am Samstagabend gab es eine After-Beach-Party mit Livemusik mit der Gruppe Akustik Pop. Erfrischen konnte man sich im aufgestellten Pool oder bei einem kühlen Getränk aus der Beach-Bar. Der Sonntag begann um 10 Uhr mit dem traditionellen Weißwurstfrühschoppen der Faschingsabteilung und anschließendem Festbetrieb mit Kaffee und Kuchen.

 

Zum Auftakt des Welzbachfestes stand das Beach-Handball-Jedermannturnier am Samstag auf dem Sportgelände des TV Wenigumstadt. Hier im Bild messen sich die Spieler von „ImPoSand“ gegen die Öcher Jungs.

IMG 1093IMG 1120IMG 1083IMG 1104

Claus Rauscher, Vorsitzender des TV Wenigumstadt verteilt Leckereien an die jüngsten Gäste.IMG 1170

Gute Stimmung herrschte beim Weißwurstfrühschoppen am Sonntagmorgen:

IMG 1166IMG 1175

 (Fotos von Thorsten Rollmann)

 

Berichterstattung vom Bezirk Odenwald-Spessart (mit vielen weiteren Bildern): https://www.hhv-odenwald-spessart.de/handball-spiel-der-Woche/wettkaempfe-auf-sand.html

   

Toller Handball beim 3. Grundschulturnier der HSG Bachgau 08

 

Mittwochmorgen 9 Uhr. Nach und nach strömen die Dritt- und Viertklässler der bachgauer Grundschulen hochmotiviert in die Welzbachhalle.

Nach dem Umziehen fängt das Turnier mit dem gemeinsamen Aufwärmen an. Handballspezifische Aufwärmübungen, so wird sich also beim richtigen Handball aufgewärmt. Nach gut 10 Minuten sind alle ausreichend aufgewärmt und können es kaum noch erwarten ihr erstes Spiel zu bestreiten.

Die Mannschaften der Grundschulen sind bunt durchgemischt. HSGler unserer Jugend sind ebenso dabei, wie Kids die noch nicht viel mit dem Handballsport zu tun haben und natürlich haben auch die Mädels erfolgreich gezeigt, was sie können! Neben den Spielen wurden an der Seite verschiedene Bewegungsstationen absolviert. Dazu gehörten Wurf- sowie Koordinations- und Schnelligkeitsübungen, die die Kids mit viel Eifer und Spaß absolvierten.

In der ersten Begegnung des Tages spielt die Grundschule Großostheim gegen die Grundschule aus Pflaumheim. Nach 15 intensiven Minuten ohne Halb- oder Auszeit kann sich Großostheim als Sieger durchsetzen. Beide Mannschaften brauchen aber jetzt erstmal eine Pause – die bekommen sie auch.

Im zweiten Spiel des Tages tritt die Grundschule Ringheim gegen die handballerisch stark besetzte Mannschaft aus Wenigumstadt mit Trainer Andreas Heßbacher an. In dem heißumkämpften Spiel geht Ringheim zunächst in Führung und kann den Vorsprung sogar auf drei Tore ausbauen. Doch Wenigumstadt kann sich wieder zurückkämpfen. Schließlich gehen die beiden Teams mit jeweils einem Punkt auseinander.

Nun stand der allbekannte Showdown an. Grundschule Wenigumstadt gegen die Grundschule Großostheim. In diesem spannenden Spiel zeigte beide Teams viel handballerisches Können, ob in einer engagierten Abwehr, in gezielten Tempo-gegenstoß-Pässen, tollen Toren aber auch tollen Paraden der jeweiligen Torhüter. Nach einigem hin und her stand nach 15 Minuten schließlich wieder ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. 

Die Hälfte des Turniers war gespielt und ein Wettkampf etwas abseits vom Handball stand an. In diesem Wettkampf allerdings wurden auch Punkte für das gesamte Turnier verteilt, dementsprechend hoch war die Motivation der Kids. Ziel der Staffel, für die jedes Grundschul-Team am Anfang des Tages ein Logo eines bekannten Handballvereins (Füchse Berlin, Rhein-Neckar Löwn, SG Flensburg Handewitt, THW Kiel) bekam, war es 12 kleine Logos des eigenen Profi-Vereins in einem Haufen aus allen Logos zu finden. Natürlich durften nicht alle Kärtchen nacheinander aufgedeckt werden, sondern wie beim Memory durften unsere Handballer immer nur eine Karte aufdecken und mussten dann die Strecke zu ihren Kameraden so schnell wie möglich zurücklegen, dann durfte der oder die Nächste loslaufen und eine Karte rumdrehen. Falls man sein eigenes Logo fand nahmen die Kids es mit zurück zu ihrem Team, wo gesammelt wurde.

Es kristallisierte sich ein Kopf an Kopf rennen zwischen Wenigumstadt und Großostheim heraus. Mit einer Karte Vorsprung konnte sich die Grundschule Großostheim am Ende gegen die drei anderen Schulen durchsetzen und sicherte sich somit die Punkte für diesen Wettkampf.

Nach dem Wettkampf ging das Turnier weiter. Die nächste Begegnung war Pflaumheim gegen Ringheim. Zunächst ging Ringheim in Führung und konnte einen 3 Tore Vorsprung wahren bis Pflaumheim sich wieder bis auf ein Tor rankämpfte. Am Ende konnte Ringheim die Punkte aber für sich behalten.

Das Spiel Großostheim gegen Ringheim konnte nun schon die Turnierentscheidung mit sich bringen. Bei einem Sieg oder Unentscheiden würde Großostheim uneinholbar auf Platz 1 stehen. Dementsprechend hoch war die Motivation der Ringheimer das Turnier nocheinmal offen zu gestalten. Schließlich konnte sich Großostheim in einem tollen Spiel gegen das ringheimer Team durchsetzen.

Das letzte Spiel des Tages wurde von der Grundschule Wenigumstadt und der Grundschule Pflaumheim bestritten. Mit viel Spaß gingen beide Teams an die Sache ran. In dieser Begegnung setze sich Wenigumstadt durch und sicherte sich so den zweiten Platz.

Nun der finale Moment. Alle Mannschaften reihten sich nochmal nebeneinander zur Siegerehrung auf. Jeder bekam eine Urkunde, etwas Süßes und jede Klasse einen tollen Pokal. Pflaumheim siegte hinter Ringheim auf Platz 3. Wenigumstadt belegt einen tollen zweiten Platz. Die Grundschule Großostheim wurde Turniersieger. 

Jetzt noch das Abschlussfoto und ein toller aber bestimmt anstrengender Handballtag ging für die Kinder zu Ende.

Wir danken allen Grundschulen für die rege Teilnahme sowie natürlich allen Helfern, die uns fleißig unterstützt haben.

Bis zum nächsten Jahr!

Eure HSG Bachgau 08.

weibliche A-Jugend: Vorbereitungsstart zur OL-Qualifikation 2018/2019
Nach einer kurzen Osterpause ist die neu formierte weibliche A-Jugend der HSG Bachgau Anfang April in die Vorbereitung auf die Qualifikationsrunde zur Saison 2018/2019 gestartet. Da sich die Mannschaft zum Teil aus den letztjährigen A- und B-Jugenden und zum Teil aus neuen Spielerinnen, die aus Urberach bzw. Wallstadt zur HSG gewechselt sind, zusammensetzt, wurde als erste Trainingseinheit ein Kennenlern- und Athletiktraining bei der Fechers Fitness Factory in Niedernberg absolviert.
Mit vielen kleinen Partner- und Gruppenübungen wurde in der ersten Hälfte des Trainings das „Eis gebrochen“ und die Mädels hatten insgesamt sehr viel Spaß auch mal „handballfremde“ Übungen auszuführen. Der zweite Teil war dann schweißtreibender, da Lukas Fecher die Spielerinnen mit Kräftigungs- und Stabilisationsübungen „quälte“. In den weiteren vier Wochen bis zum Oberliga-Vor-Quali-Turnier wurde in der Sporthalle intensiv trainiert, Bewegungsabläufe gelernt und eine neue Mannschaft geformt.
 

Vorbereitung FFF

Beim OL-Vor-Quali-Turnier am 29.04.2018 in Sulzbach haben sich die Mädels dann mit dem ersten Platz belohnt und sich somit zur Oberliga-Qualifikation auf Hessenebene qualifiziert (ausführlicher Bericht zum Vor-Quali-Turnier unter => weibliche A-Jugend).