hsg_logo_header.png
  • k-_MG9470.JPG
  • k-IMG_4654.JPG
  • k-DSC_0539.JPG
  • k-DSC_0124.JPG
  • k-DSC_0080.JPG
  • k-_MG_9458.JPG
  • k-IMG_5388.jpg
  • k-IMG_4658.JPG
  • k-IMG_5181.jpg
  • k-LG 891.jpg
  • k-DSC_0505.jpg
  • k-IMG_4618.JPG
  • k-DSC_0498.jpg
  • k-DSC_0104.JPG
  • k-_MG_9323.JPG
  • k-Herren 3_2.jpg
  • k-_MG_9428.JPG
  • k-DSC_0117.JPG
  • k-IMG_4773.JPG
  • k-DSC_0089.JPG

mA1

Männliche Jugend A - Oberliga
1.
TSG Münster
33/0/088:776:0
2.
TSG Oberursel
32/0/197:744:2
3.
HSG Wesertal
32/0/1100:844:2
4.
TV Hersfeld
32/0/1114:1004:2
5.
HSG Bachgau 08
32/0/191:904:2
6.
HSG Wettenberg
32/0/182:814:2
7.
HSG Hanau II
31/0/278:832:4
8.
TV Hüttenberg II
20/0/249:620:4
9.
JSG Wallstadt
20/0/249:730:4
10.
TV Lampertheim
30/0/374:980:6
Ergebnisse und Vorschau
23.09.
mA1 - HSG Wettenberg
28:32(15:14)
16.09.
mA1 - HSG Hanau II
26:24(15:14)
09.09.
TV Hersfeld - mA1
34:37(20:17)
30.09.
16:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
mA1 - TV Hüttenberg II
07.10.
15:15 Uhr, Sporthalle Großwallstadt
JSG Wallstadt - mA1
Niedernberger Str. 2, 63868 Großwallstadt
14.10.
18:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
mA1 - TSG Oberursel

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

 MA1

hinten v. l.: Ralf Weinhold, Peter Fromm, Volker Kullman, Philipp Depp, Thilo Hauer, Joel Kullmann, Fabian Engels, Tim Rickmeyer, Mammut Can Göregen, Nicola Wengerter
mitte v.l.: Lasse Neupert, Benedikt Stegmann, David Beck, Tim Häufglöckner, Niklas Hohm, Felix Walther, Malte Fromm, Marius Kraus
vorne v. l.: Jürgen Ott, Samuel Lesnjak, Marco Gregorzcyk, Niklas Gierl, Marvin Paul, Jan Stegmann, Marc Neupert
Es fehlen: Felix Hammer, Marvin Fischer, Julian Rabitsch

 

Trainer Jürgen Ott, Peter Fromm, Volker Kullmann
Trainingszeiten Montags, 19:00–20:30, Welzbachhalle Großostheim
Dienstags, 19:00–20:30, Welzbachhalle Großostheim
Donnerstags, 19:00–20:30, Welzbachhalle Großostheim 

16.09., OL Hessen, mA1 - HSG Hanau II 26:24

A1-Jugend männlich – Oberliga Hessen

HSG Bachgau 08 – HSG Hanau II              26:24 (15:14)

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Gegen den langjährigen Rivalen aus Hanau (zwar „nur“ Zweite Vertretung, allerdings gespickt mit vielen Spielern, die auch in der Bundesliga-Mannschaft zum Einsatz kommen wollen) gelang zum Ende ein Kampfsieg, denn unsere Jungs machten es sich phasenweise selbst schwer und in den Schlussminuten spannender als es sein musste.

In der Woche hagelte es Hiobsbotschaften. Spielmacher Joel Kullmann verletzte sich im Training und wird noch eine Weile ausfallen, die Verletzung von Fabian Engels aus dem Spiel in Hersfeld erwies sich als zu hartnäckig und auch Felix Walther ist weiterhin krankheitsbedingt nicht einsatzfähig. Dazu fehlten einige Spieler in dieser Woche arbeitsbedingt oder aufgrund von Krankheit, sodass kein geregelter Trainingsbetrieb möglich war. Für dieses wichtige Spiel gegen Hanau halfen uns aus diesem Grund mit Nils Brück, Moritz Stockmar und Marvin Seidel drei Spieler aus der A2-Jugend aus und machten ihren Job in den ersten Oberliga-Minuten sehr gut. Außerdem kehrte Thilo Hauer zurück und zeigte, dass er in der kurzen Zeit seiner Abwesenheit nichts verlernt hatte.

Aber nun zum Spiel: Der Start verlief vielversprechend. Im Angriff glänzte man durch eine effektive Chancenverwertung und die Abwehr startete mit der notwendigen Aggressivität, sodass es bereits nach kurzer Zeit 3:0 stand. Diesen Vorsprung konnte man bis zur 15.Minute halten, ehe plötzlich ein Bruch ins Spiel kam und Hanau bis zur Pause fast aufholen konnte. Im Angriff produzierte man nun technische Fehler ohne Ende und auch in der Abwehr kam man immer wieder den berühmten Schritt zu spät. Mit 15:14 ging es knapp in die Kabine. In der zweiten Hälfte dann ein ähnliches Bild. Jetzt allerdings noch einen Funken stärker als in den ersten 30 Minuten. Die Abwehr in Zusammenarbeit mit dem starken Nicola Wengerter im Tor rührte nun Beton an und im Angriff wurde Tor um Tor heraus gespielt. Nach 46 Minuten stand es 23:17 und das Spiel schien entschieden. Doch auch in dieser Hälfte kam wieder der Bruch ins Spiel. Im Angriff sollte acht Minuten lang nichts mehr gelingen und in der 58.Minuten war das Spiel mit 24:24 ausgeglichen. Die Linkshänder-Fraktion Marvin Paul und Thilo Hauer schafften nun für die Entscheidung und am Ende stand mit 26:24 ein knapper, aber hochverdienter Sieg auf der Anzeigetafel!

Fazit:

Allen Widrigkeiten getrotzt! Die Mannschaft hat einmal mehr durch Kampf überzeugt. Jetzt muss es nur noch gelingen, in den kommenden Wochen auch im Trainingsbetrieb Kontinuität zu bekommen, damit auch die spielerische Leistung wieder nach oben gehen kann. Jungs, der Start ist geglückt! Bitte am Ball bleiben.

Es spielten:

Nicola Wengerter, Marius Kraus; Niklas Hohm 6/2, Tim Rickmeyer 1, Marvin Paul 5, Jan Stegmann 2, Thilo Hauer 3, Leonard Löffler 2, Mahmut Can Göregen 4, Christian Becker 3, Marcel Karpf, Nils Brück, Marvin Seidel, Moritz Stockmar

 

Vorschau

23.09.2017 – 19.00 Uhr, Sporthalle Pflaumheim

HSG Bachgau 08 – HSG Wettenberg     

Zweites Heimspiel in Folge und gleichzeitig gegen einen weiteren Favoriten auf den Meistertitel. Wettenberg ist der Gegner, dem man das Ausscheiden bei der Bundesliga-Qualifikation zu verdanken hatten. An Motivation wird es unseren Jungs also nicht mangeln! Allerdings hat der Gegner im letzten Spiel bereits gepatzt und wird nun alles daransetzen, unserem Team die erste Niederlage beizufügen und die Liga wieder spannend zu machen. Die Mannschaft freut sich auf viele Zuschauer, zumal das Spiel in der engen Sporthalle in Pflaumheim stattfindet.