hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

mB

MB-Bezirksliga 1
1.
JSG Hörstein/Michelbach
119/1/1286:22919:3
2.
HSG Bachgau
105/1/4265:27611:9
3.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
105/0/5222:24910:10
4.
mJSG Urberach/OR/Eppertsh./Mün.
114/0/7225:2258:14
5.
TV Glattbach
102/0/8264:2834:16
Ergebnisse und Vorschau
24.02.
mB - mJSG Urberach/OR/Eppertsh./Mün.
32:27(18:13)
16.02.
HSG Stockstadt/Mainaschaff - mB
33:24(17:12)
10.02.
mB - JSG Hörstein/Michelbach
20:32(10:13)
24.03.
16:45 Uhr, Sporthalle Goldbach
TV Glattbach - mB
Weberborn, 63773 Goldbach
30.06.
23:00 Uhr, Sph. Sportzentrum Eppertshsn.
mJSG Urberach/OR/Eppertsh./Mün. - mB
Nieder-Röder-Str. 99, 64859 Eppertshausen
11.05.
23:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
mB - JSG Wallstadt

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

MB1 

hinten v.l.: Marcel Ott (Trainer), Jan Klein, Jonathan Seibert, Felix Pistner, Niklas Konrad, Niklas Grünewald, Finn Englert, Tim Rickmeyer (Trainer)
vorne v.l.: Marvin Riedel, Lucas Linke, Luca Konrad, Luis Schuck, Lucas Weddeskind
Trainer Marcel Ott und Tim Rickmeyer
Trainingszeiten Dienstag, 19:00–20:30, Welzbachhalle Großostheim
Donnerstag, 17:30–19:00, Welzbachhalle Großostheim

16.02., HSG Stockstadt/Mainaschaff  - mB  33:24 (17:12)

Am vergangenen Samstag fuhren wir als Tabellenzweiter zum Dritten aus Stockstadt/Mainaschaff. Die Vorzeichen waren alles andere als optimal, da 4 Spieler fehlten und 2 angeschlagen in die Partie gehen mussten. Aber trotz aller Widrigkeiten wollten die Jungs alles in die Waagschale werfen, um das Spiel positiv zu gestalten. Der Beginn verlief etwas holprig, so dass wir gleich einem 2-3 Tore Rückstand hinterherlaufen mussten. Mit zunehmender Spieldauer kämpften wir uns jedoch immer besser in die Partie und konnten diese offen gestalten. Mit großem Kampfgeist waren wir bis zum 13:11 immer auf Augenhöhe. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff verloren wir etwas den Faden und gingen mit einem 5 Tore Rückstand (17:12) in die Halbzeit.

Unbeeindruckt vom Ergebnis wollten wir in der zweiten Hälfte nochmals alles versuchen um das Spiel zu drehen. Die Jungs unternahmen nochmals alles, mussten jedoch den fehlenden Wechselmöglichkeiten Tribut zollen. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft und in der Abwehr die letzte Konsequenz,  um den Gegner richtig zu ärgern. Letztendlich mussten wir mit einer 33:24 Niederlage die Heimreise antreten.

Trotzdem ein dickes Lob an alle Spieler, die sich in den Dienst der Mannschaft stellten, teilweise auf ungewohnten Positionen spielen mussten, toll gekämpft haben und das bestmöglichste für das eigene Team herausholten.

 
Es spielten: Ian Bauer (Tor), Luca Konrad (Tor), Lucas Wetteskind (2), Stefan Samaan, Jan Klein (5), Niklas Konrad (1), Felix Pistner (4), Luis Schuck (3) Lucas Linke (8), Michel Kämmerer (1)