hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

mB

„Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss!“, so kann man das Spiel zusammenfassen. In der ersten Halbzeit erweckten unsere Jungs bei den Zuschauern den Eindruck, dass sie nur noch einen Moment brauchen, um wieder in den Spielbetrieb zu kommen … aber so richtig wollte an diesem Tag der Knoten nicht platzen.
Auf der einen Seite wurde um den Ball gekämpft und um den Sieg gerungen, auf der anderen Seite passierten unverständliche Fehler. Kurzum: Mit 11:13 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit konnte man das eine oder andere schöne Zusammenspiel sehen, aber es klappte in der Summe einfach zu wenig, sodass man bis kurz vor dem Ende immer einem Rückstand hinterherlief. Erst beim 24:23 gelang den Hausherren die erste Führung, die man bis zum Endstand von 27:26 zum Glück verteidigen konnte.

Es spielten: Ian Bauer (Tor), Luca Konrad (Tor), Finn Englert (4), Lucas Wetteskind (2), Stefan Samaan, Jan Klein (4), Marvin Riedel, Jonathan Seibert (8), Niklas Konrad (3), Felix Pistner (1), Luis Schuck (1), Lucas Linke (4).