hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

wA

WJA-Hessenquali Grp6
1.
HSG Bensh./Auerb. II
22/0/063:464:0
2.
HSG Bachgau
21/0/157:442:2
3.
Bezirk DA III
00/0/00:00:0
4.
HSG Weiters./Braunsh.Worf.
20/0/245:750:4
Ergebnisse und Vorschau
20.11.
wA - HSG Bensh./Auerb. II
20:25
(12:13)
13.11.
wA - HSG Weiters./Braunsh.Worf.
37:19
(18:7)
27.11.
16:00 Uhr, Sporthalle Pflaumheim
wA - Bezirk DA III
04.12.
17:00 Uhr, Sporthalle Braunshardt
HSG Weiters./Braunsh.Worf. - wA
,
12.12.
16:00 Uhr, Geschwister-Scholl-Schule
HSG Bensh./Auerb. II - wA
,

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

WJA

 
Trainer Holger Blümel, Amely Blümel, Lilien Blümel
Trainingszeiten Dienstags, 18:00 - 20:00, Welzbachhalle Großostheim
Freitags,    18:00 - 20:00, Sporthalle Pflaumheim
 

 

 

20.11., wA - HSG Bensheim/Auerbach 20:25
HSG Bachgau 08 - HSG Bensheim/Auerbach 20:25 (12:13)

Bachgau-Mädels lassen Punkte gegen die Flames

Mit einem sehr starken, vollbesetzten Kader und somit gezeigtem Respekt, reisten die Südhessinnen im Markt Großostheim an. Das Spiel startete auf beiden Seiten hektisch, beiden Mannschaften unterliefen technische Fehler. Während bei den Bachgauerinnen die Anspiele im Angriff nicht glückten, hatten die Bensheimerinnen das Aluminium auf ihrer Seite: Innenpfosten und vor die Füße gefallene Abpraller fanden auf Umwegen den Weg ins Tor. Bei einem Spielstand von 4:8 wurden die Bachgau-Mädels zum Time out gerufen. Trotz der engen 6:0-Abwehr der Flames gelang den Bachgau-Mädels nach dem Wachrütteln ein 3:0-Lauf. Südhessen zückte mit großen Augen die grüne Karte zum Time out. Mit einem deutlich robusteren Spiel kehrten die Bensheimerinnen zurück auf die Platte, doch die Bachgauerinnen arbeiteten sich zum umjubelten Ausgleich (11:11) vor. Der Innenpfosten verhinderte die Führung und nach dem Ausgleich durch einen verwandelten 7-Meter ging es mit einem knappen 12:13 in die Halbzeitpause.

Die Flammen aus Südhessen kamen besser in die zweite Halbzeit, spielten sehr robust in der Abwehr besonders stark lag der Fokus auf unserer Amy Blümel, die dadurch einiges einstecken musste. Da hätten wir auf ein allgemein härteres Durchgreifen des Jungschiedsrichter-Gespanns gehofft. Aber, dass soll keine Entschuldigung sein, den das Bachgau-Team kennt sehr gut seinen langjährigen Mitkonkurrenten in der Oberliega und Ihre zielstrebige und harte Spielweise. Die Bachgau-Mädels blieben weiter sauber am Ball und spielten weiter mit schnellen Füßen in ihrer offenen Abwehr. Hier ein dickes Lob an unsere Sophie Sauer, die ein tolles Spiel gezeigt hat. Bei einer 5-Tore-Differenz (17:23) und noch sieben zu spielenden Minuten rief das Bachgauer Trainerteam erneut zur Auszeit. Doch weiterhin blieb das Spielglück auf Seiten der Flames und die Bachgau-Mädchen belohnten sich zu wenig für ihr forderndes und kreatives Angriffsspiel. Unterstützt von den Bachgau-Fans, gelang es leider trotzdem nicht dieses Spiel zu kippen. Hier muss man, gegen so einen fokussierten Gegner, so wenig Fehler wie nur möglich machen und mit alleine 18 Fehlwürfe in der 1. Halbzeit, läuft man am Schluss den Toren leider hinterher. Bei einem Spielstand von 20:25 ertönte der Abpfiff.

Auch wenn nach diesem Spiel die Punkte an die HSG Bensheim/Auerbach gingen, zeigten die Mädchen der HSG Bachgau in diesem Kräfte zehrenden Spiel erneut eine starke Leistung. Auch muss man hier einmal erwähnen, dass dieses tolle Team aus 90% der wB Jugend besteht und auch hier sind wir leider nicht voll besetzt. Ein Lob auch an unser Trainerteam Amely und Holger Blümel, auf die sich die Mädels immer verlassen können.

Wir gratulieren den Bensheimer Mädels und freuen uns auf unser Rückspiel. Die Bensheimer müssen immer mit uns rechnen und alleine dieses Wissen, macht diesem jungen Bachgau-Team richtig Freude!

Es spielten:

Isabella Samaan (Tor), Maja Rachor (1), Sophie Sauer (7), Paula Haas, Emma Stock (4), Lara-Sophie Kurz (1), Lena Markert (1), Selin Basaran (1), Amy Blümel (5), Merle Papenberg