hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

wC1

Weibliche Jugend C - Oberliga - Süd
1.
HSG Bachgau (WC)
66/0/0196:10712:0
2.
TV Idstein
76/0/1216:16812:2
3.
wJSG Bad S./Schwalb./Niederh.
64/0/2159:1158:4
4.
HSG Bensh./Auerb.
64/0/2168:1258:4
5.
SG Egelsbach
72/1/4144:1675:9
6.
JSG EppLa
61/1/4121:1983:9
7.
TuS Nordenstadt
61/0/5123:1662:10
8.
JSG Glattbach/Haibach (WC)
60/0/6110:1910:12
Ergebnisse und Vorschau
24.11.
wC - JSG Glattbach/Haibach (WC)
43:12(28:6)
17.11.
HSG Bensh./Auerb. - wC
22:29(10:14)
27.10.
SG Egelsbach - wC
17:29(11:15)
08.12.
15:00 Uhr, Taunushalle Nordenstadt
TuS Nordenstadt - wC
,
15.12.
10:30 Uhr, Schul- und Sportzentrum Bienroth
JSG EppLa - wC
,
26.01.
12:00 Uhr, Welzbach-Halle Großostheim
wC - TV Idstein

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

WC1

Kader: Liv-Stine Eckardt (TW), Lina Herig, Lena Makert, Selin , Julia Krukowski, Merle Papenberg, Amy Blümel, Sophie Sauer, Emma Stock, Cintia Riegel

 

 
Trainer: Holger Blümel, Amely Blümel, Joel Kullmann, Melanie Wolf (TW)
Trainingszeiten: Montag, 19:00–20:30, Sporthalle Pflaumheim
Dienstag, 16:30–18:30, Welzbachhalle Großostheim
Freitag, 16:30–18:00, Sporthalle Pflaumheim

24.11., wC - JSG Glattbach/Haibach 43:12 (28:6)

WJC Oberliga Süd

HSG Bachgau 08 - JSG Glattbach/Haibach 43:12 (28:6)

Am Sonntag kam es in der Oberliga Süd zum Aschaffenburger Derby zwischen uns und der neuen Spielgemeinschaft aus Glattbach/Haibach. Der aktuellen Tabelle nach hieß das, der noch ungeschlagene Erste gegen den punktlosen Letzten. Da die Gäste somit überhaupt nix zu verlieren hatten, galt es, unsere Konzentration von Beginn an hoch zu halten und mit der richtigen Einstellung ins Spiel zu gehen.

Doch recht schnell machte sich der Tabellenunterschied bemerkbar. Die Gäste wirkten sichtlich beeindruckt von unserer Abwehrarbeit, machten eine Vielzahl von leichten Fehlern, die wir prompt mit einem Gegenstoßtor bestraften und selbst bei einem der wenigen Positionsangriffe, hatten wir kaum große Mühe uns eine Torchance herauszuspielen. Mit einer überragenden Leistung in Halbzeit 1 ging es über 4:0, 11:1, 16:4 mit 28:6 in die Kabine.

Auch in Hälfte 2 wollten wir den Zuschauern Tempohandball und viele Tore bieten. Die Mädels starteten unverändert motiviert, mit guter Beinarbeit in der Abwehr und schnellem Umschaltspiel, in die Partie. Allerdings war die Konzentration beim Torabschluss nicht mit der in Hälfte 1 zu vergleichen. Reihenweise wurden beste Möglichkeiten nicht genutzt oder von der Torfrau der Gäste pariert. Zwar dominierten wir auch in dieser Halbzeit klar das geschehen, allerding versäumten wir es dies in zählbares umzusetzen und verschonten somit die JSG Glattb./Haib. vor einem noch deutlicherem Sieg.

Am Ende war es eine Demonstration unserer aktuellen Stärke und bei aller Freude über einen auch in dieser Höhe verdienter Sieg, war nur unsere Merle, die als Tochter des Trainers der Gäste, etwas zweigespalten.

Fazit: Hätten wir uns nicht die 25 Fahrkarten geleistet, wäre mit Sicherheit heute ein Sieg mit 50 oder mehr Toren möglich gewesen. Trotz klarer Überlegenheit haben wir uns nicht zurück genommen sondern haben über die gesamte Spielzeit Gas gegeben. Auch großartig das sich jeder in die Torschützenliste eintragen konnte.

Es spielten: Liv Eckardt (Tor); Selin Basaran (2/1), Amy Blümel (12/2), Sophie Sauer (6), Lina Herrig (7), Cintia Riegel (8), Julia Krukowski (1), Lena Markert (4), Merle Papenberg (3)