hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Die HSG trauert um einen wichtigen Wegbereiter des Handballs im Bachgau

Wir nehmen Abschied von Gerhard Klug, der mit seinem politischen und ehrenamtlichen Engagement im Bachgau bereits vor vielen Jahren den Weg für unseren erfolgreichen Handballsport in der Marktgemeinde geebnet hat. Neben seinem jahrzehntelangen Engagement als Gemeinderat, sowie Kreisrat und seiner Zeit als dritter Bürgermeister war es vor allem seine Leidenschaft zum Handball, die sein Leben sehr geprägt hat.
Lange Jahre agierte er als Handballabteilungsleiter des TSV und setzte sich für den Bau der Sporthalle Pflaumheim ein. Bis zur Eröffnung der Welzbachhalle war diese Sporthalle ein wichtiges Zentrum des Handballsports im Bachgau und beherbergte einige große Handballspiele. Unvergessen auch sein Engagement beim jährlich stattfindenen Ploimer Handballerfest - ein bekanntes Event weit über die Ortsgrenzen hinaus, ohne seine Unterstützung nicht denkbar.
Erst der TSV Pflaumheim, dann die HSG Großostheim/Pflaumheim und zuletzt die Gründung der HSG Bachgau im Jahr 2008. Das war ihm ein großes Anliegen. Die Spiele der 1.Herrenmannschaft verfolgte er gerne und war stolz auf die Erfolge der Bachgauer Spielgemeinschaft in den vergangenen Jahren.
Das Engagement seiner beiden Söhne Alexander und Joachim für die HSG bis zum heutigen Tage vervollständigt sein Lebenswerk für den Bachgauer Handballsport.
Unsere Gedanken sind in diesen Tagen bei seiner Familie!
Lieber Gerhard, ruhe in Frieden!
Gerhard klein

 

HSG Bachgau 08 - TV Engers 23:18

Die weibliche B-Jugend der HSG Bachgau 08 zieht ins Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft 2021 ein!

Am Sonntag, den 23.05.2021, bestritten die Bachgauer Mädels der weiblichen B-Jugend im Rahmen der Deutsche Meisterschaft 2021 das Qualifikationsspiel gegen den rheinland-pfälzischen Vertreter TV Engers. Durch einen starken Auftritt sicherte sich das Team um das Trainerteam Blümel den Einzug ins Achtelfinale und trifft am Freitag auswärts auf den BSV Sachsen Zwickau.

Nach acht Wochen Vorbereitung und zwei Testspielen stand am gestrigen Sonntag endlich das 1. Pflichtspiel unserer Mädels bei der Deutschen Meisterschaft an. Der Rahmen für dieses Spiel hätte nicht professioneller sein können, denn es wurde via Livestream auf der Internetplattform Sportdeutschland.tv für alle interessierten Zuschauer mit eigenem Bachgauer Kommentatoren Team übertragen. Gespielt wurde wieder im HBLZ in Großwallstadt und Schiedsrichter und Zeitnehmer wurden vom DHB gestellt.

Zu Beginn starteten unsere Mädels sichtlich nervös, was zu einem 0:3 Rückstand nach den ersten 5 Minuten führte. Nachdem die HSG aber dann endlich aufgewacht ist und im Anschluss immer sicherer wurde, konnten wir in der 10. Minute das erste Mal mit 6:5 in Führung gehen. Durch viele Paraden unserer Bella S. im Tor, einer kämpferisch sehr starken Abwehr und unserer treffsicheren Linksaußen Lina H. konnten wir mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit kam es leider zu einer größeren Verletzung im gegnerischen Team, was zu einem beidseitigen Bruch des Spiels führte. Nachdem sich beide Mannschaften von dem Schock erholt hatten, fanden die Mädels wieder zu ihrem gewohnten Spiel. In der Folge konnten wir zu einem strategisch wichtigen Zeitpunkt eine Überzahl so ausnutzen, dass wir schnell unseren Vorsprung aus der ersten Hälfte auf sechs Tore weiter vergrößerten. Das ganze HSG Team war das komplette Spiel über extrem motiviert und hatte im Vergleich zu den Spielen davor kaum harzbedingte technische Fehler zugelassen. Dieser Vorsprung wurde am Ende über die Zeit gebracht und die Coaches konnten jeder Spielerin ihren 1. Einsatz bei einer Deutschen Meisterschaft ermöglichen. Das Spiel endete mit einem 23:18. Unser Team fährt jetzt am Freitag zu unserem Achtelfinalgegner BSV Sachsen Zwickau und gehört jetzt schon zu den sechzehn besten Teams der Nation.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Mädels super motiviert und sich als ein Team diesen Sieg erkämpft haben. Trotz des starken spielerischen Auftritts ist die Mannschaft in diesem Spiel immer noch nicht an ihrem Leistungsmaximum angekommen, aber wir freuen uns darauf dies im Achtelfinale in Zwickau zu zeigen.

Es spielten: Isabella Samaan(TW), Linda Hauch (TW), Lina Herrig (7), Maja Rachor (2), Julia Krukowski, Sophie Sauer (2), Cintia Riegel (3), Emma Stock (2), Lena Markert, Selin Basaran, Amy Blümel (5/2), Milena Pavlovic (1), Tamay Adanir (1), Merle Pappenberg

Trainerteam Amely Blümel, Holger Blümel, Lilien Blümel, Marvin Sauerwein

Spielfilm: 0:3 (5.), 2:5 (9.), 5:5 (13.), 7:5 (16.), 10:7 (23.), 12:8 (HZ), 13:9 (31.), 16:10 (36.), 19:14 (41.), 22:17 (46.), 23:18 (50.)

Ein großes Danke auch hier nochmal an all die, die uns seit einigen Wochen unterstützen (Riegel Maler und Stukkateurbetrieb Bürgstadt, Katja Blümel „Minus-kg“ und der Post Apotheke aus Großostheim).

Auch ein herzliches Dankeschön an die neuen Sponsoren - Finanzrath Großostheim, der Sebastian Apotheke aus Wenigumstadt, der Brillen Laden + Hörstudio Bickert und an alle Kleinsponsoren.

Ohne eure Unterstützung wäre eine regelmäßige Testung unsere Mädels unter dem Trainerteam Blümel nicht möglich gewesen.

Die Mädels und das Trainerteam sind für alles sehr dankbar!
Sie freuen sich sehr über jeden Zuspruch, natürlich gern auch in finanzieller Form.

Förderverein HSG Bachgau e.V.
Raiffeisenbank Aschaffenburg
IBAN: DE30 7956 2514 0009 7023 34
Verw.-Zweck:
Finanzielle Unterstützung DM der wB-Jugend