hsg_logo_header.png
  • HSG_Gruppenfoto 2023 (header).jpg

mE2

Männliche Jugend E-BZL
1.
HSG Bachgau II
22/0/04:0:
2.
HSG Kahl/Kleinostheim II
21/0/12:2:
3.
HSG Hörstein/Michelbach II
21/0/12:2:
4.
JSG Umstadt/Habitzheim aK II
20/0/20:4:

ME2

Trainer

Steffie Mause,

Matthias Hasenkopf

Trainingszeiten
Mittwoch, 16.30-18 Uhr, Sporthalle Schaafheim

Freitag, 15.30-17 Uhr, Sporthalle Pflaumheim

12.5., mE3 ak - JSG Wallstadt aK III 4:21

Am Sonntag war es nun auch für unsere mE3 gegen die JSG Wallstadt aK III endlich soweit. Für fast alle war es das erste Spiel als E-Jugendlicher und so war man sehr gespannt, wie die Jungs mit der Spielumstellung klarkommen.

Leider erwischten wir keinen guten Start und waren mit der neuen Spielform in der ersten Halbzeit noch nicht vertraut. Nachdem die Zuordnung in der Abwehr leider nicht stimmte, konnte sich die Gastmannschaft aus Wallstadt immer wieder gute und einfache Chancen herausspielen. So lagen wir nach knapp 5 gespielten Minuten mit 0:6 in Rückstand. Neben der Zuordnung in der Abwehr taten wir uns auch schwer, überhaupt den Ball über die Mittelinie zu bekommen. In der 6. Minute konnten wir nun endlich diesen, durch das erste Tor überhaupt durch Henri, ins Tor unterbringen. Wir waren gezwungen in den folgenden Minuten eine Auszeit zu legen, da wir weiter keine Lösungen fanden. So sprachen wir vor allem die Manndeckung an, die wir auf jeden Fall verbessern mussten. Außerdem sollte sich der Angriff viel mehr bewegen, um die nötigen Räume für uns zu schaffen. Leider nutzen wir die herausgespielten Chancen nicht gut genug und so konnten die Gäste die Führung bis zur Pause auf 11 Tore ausbauen (1:12). Mit diesem Rückstand gingen wir auch in die Pause.

In dieser sprachen wir wie in der Auszeit die Abwehr an. Hier sollten die Jungs nun deutlich enger an ihren Gegenspielern bleiben, um so die Wallstädter zu Fehlern zu zwingen. Auch wenn der Rückstand schon zur Pause sehr hoch war, gaben die Jungs nochmal alles. Wir setzten dies gut um und so konnten wir in den ersten 5 Minuten schon mehr Tore werfen, als wir es in der ersten Halbzeit taten. Aufgrund der deutlich besseren Abwehr zwangen wir den Gegner schon zu einer frühen Auszeit. Leider taten wir uns nach dieser etwas schwerer und machten wieder mehr Fehler, die konsequent ausgenutzt wurden. Im Angriff passten wir zum Teil den Ball nur hin und her und hatten gar nicht den Blick für das Tor, sodass es zu immer mehr Abspielfehlern kam. Am Ende mussten wir uns leider mit 4:21 deutlich geschlagen geben.

Fazit: Im ersten Spiel hat man gesehen, dass wir noch einiges an Arbeit vor uns haben. Aber dennoch kann man den Jungs nicht vorwerfen, dass diese nicht aufgehört haben zu kämpfen. Nun müssen wir im Training weiter dran arbeiten, um in den nächsten Spielen besser zeigen zu können, was in uns steckt.

Es spielten: Tim Ostheimer, Felix Rabe, Matteo Schmidbauer, Henry Frey, Ben Maiwald, Henri Huggenberger, Jorin Wetzel und Samuel Roth