hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

mC

Am vergangenen Wochenende stand die Partie gegen den Tabellendritten aus Groß-Umstadt / Habitzheim auf dem Programm. Auch wenn die Hessen deutlich vor uns in der Tabelle rangierten und das Vorspiel glasklar mit 45:23 verloren ging, waren wir guten Mutes und gewillt, dem Gegner von Beginn an Paroli zu bieten. Schließlich haben wir unser Ziel, uns aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten, noch nicht vergessen und unser Torwart Jan war, im Gegensatz zu der letzten Begegnung im Oktober, auch wieder mit an Bord.

In unserer Welzbachhalle zeigten wir von Beginn an den dezimierten Gästen, die mit nur 10 Spielern antraten, dass unsere innere Einstellung stimmte und wir uns anders als im Vorspiel präsentieren werden. Vor allem unsere drei Rückraumspieler glichen die Führungen der Odenwälder immer wieder aus, sodass es nach 7.Minuten 4:4 stand. Die Jungs von der Weininsel legten aber in ihrem Tempospiel noch eine Schippe drauf und erhöhten den Spielstand erstmals auf 5:9 in der 13.Minute. Nachdem unser Team nun auch die Schlagzahl etwas erhöhte und im Tempospiel mitging, konnte Max E. mit 5 blitzsauberen Treffern im Alleingang die Hessen in der 17.Minute zum 10:10 Unentschieden wieder einfangen. Das ließen sich aber die wendigen und quirligen Spieler der Jugend-Spielgemeinschaft nicht wirklich gefallen, denn ihr Drang und Wille war zu verspüren, wieder etwas mehr Abstand zu uns zu bekommen. Mit 3 Torerfolgen setzte sich der Gegner wieder ab, bevor erneut Max E. eine Überzahlsituation für uns nutzen konnte. Trotz eines gehaltenen 7-Meters von Jan konnten wir den Abstand nicht mehr verkürzen. Leider mussten wir 3 Sekunden vor Halbzeitpfiff noch eine bittere Pille schlucken, die zum 11:15 führte. Der zweite Abschnitt startete für uns überhaupt nicht wie geplant, den die Gäste legten gleich los wie die Feuerwehr und bauten mit einem 3:0 Lauf ihre Führung binnen 90 Sekunden komfortabel auf 11:18 aus. Genau diesen Vorsatz, mit einem guten Start in den zweiten Abschnitt zu starten hatten wir uns auch vorgenommen, der leider auf unserer Seite aber völlig misslang. Egal was wir versuchten, fast alles scheiterte am eigenen Vermögen. Auch Tobis schöne Treffer aus dem Rückraum konnte die Differenz nicht schmälern. So stand es in der 33.Minute bereits 14:22 für Umstadt. Nur 4.Minuten später führten die Gäste erstmals mit einem 10-Torevorsprung und es kristallisierte sich jetzt schon heraus, dass die Frage nach dem Sieger bereits geklärt war. Letztendlich konnten sich Jan Sch., Max H. und Noel noch mit in die Torschützenliste eintragen, aber eine Trendwende konnten unser Team nicht mehr einläuten. Unsere Kräfte schwanden mit fortlaufender Zeit, sodass wir die Niederlage nicht mehr abwenden konnten.

Fazit: Leider konnten wir die Gunst der Stunde nicht nutzen, denn nicht alle Spieler auf unserer Seite konnten wirklich performen. In Summe waren wir zu einfach auszurechnen und letztendlich fehlte die gesamte Teamstärke. Die Last auf wenige Schultern zu verteilen reichte einfach nicht aus, um den Odenwäldern etwas Zählbares abzuknöpfen. Möglich wäre es an diesem Tag gewesen, dazu hätten aber alle Spieler an einem Strang ziehen müssen. Hervorzuheben sind aber einige Spielstafetten, die wir perfekt abgeschlossen hatten und gezeigt haben, dass es auch gehen kann.

Für die HSG spielten: Jan K. (Tor), Alex K., Bastian B., Dominik H., Finn H., Jan Sch.(1), Karan M., Lennox O., Max E. (10/2), Max H. (1), Moritz D. (8), Noel K. (1) und Tobias K. (5/1).