hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

mC

Die Kombinierten aus Bürgstadt und Kirchzell konnten im Rückspiel wieder auf ihren kompletten Kader zurückgreifen, denn alle Verletzten kehrten aus dem Krankenstand wieder zurück. Leider waren dieses Mal auf unserer Seite einige Ausfälle zu beklagen, die sicherlich unsern Durchschlagskraft im Angriff und die Präsenz in der Abwehr noch einmal verstärken hätten. Dennoch konnten wir mit den Hausherren bis zur 10-Minute Schritt halten ehr die Odenwälder mit ihrer offensiveren Abwehrreihen uns das Leben erschwerten.  Mit zu vielen leichtsinnigen eigens verschuldeten Fehlern blieb uns nur das Nachsehen, wie der Gastgeber mit 4-Treffern meist per Tempogegenstoß auf 13:7 davon zog.  Erst Basti, der einen tollen Tag erwischte und anschließend Tobi verkürzten wieder auf einen 4-Tore Rückstand. Der mit Spiellaune aufgelegte Basti fand immer wieder Lücken in den gegnerischen Abwehrreihe oder er trickste den Gegner einfach aus um zum Torerfolg zu gelangen. Leider bekamen wir aber nicht wirklich einen Zugriff auf die Gastgeber, die mit ihrem sicheren Kombinationsspiel immer wieder unsere Abwehr durcheinander brachte um dann den Ball zu versenken. Leider kam es kurz vor der Halbzeit noch zu einen unschönen Situation, wo unser Spieler sich dabei schwerer verletzte. Daraufhin kam eine verbale Entgleisung von einem heimischen Zuschauer, der von unserer Seite aus nicht unkommentiert blieb. Den unstrittigen 7-Meter verwandelte dann Dominik sicher zum 22:16. Mit einer erneuten Unachtsamkeit beim Abspiel schnappte sich ein mJSG’ler den Ball und brachte ihn in unserem Gehäuse zu 23:16 Halbzeitstand unter.

Uns war klar, dass wir mit einer 7-Tore-Hypothek es sehr schwer haben würden, noch einmal den Gegner einzufangen. Nach den ersten 7-Minuten im zweiten Durchgang schafften wir es auch nicht, diesen Rückstand zu verändern. Nun schwand nicht nur die restliche Uhrzeit auf der Anzeigentafel sondern auch noch unsere Konzentration. So gelang 9-Minuten vor Abpfiff den Hausherren erstmals eine 10-Tore Führung und für uns war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass die Punkte heute im tiefen Odenwald verbleiben werden. Basti, unser Mann des Tages schaffte es aber 10-Sekunden vor Spielende noch, die 30er Toremarke für uns zu knacken.

Fazit: Mit allen Mann an Bord wäre sicherlich die Begegnung anders ausgegangen, aber leider können wir immer nur mit dem Personal antreten, dass fit und einsatzfähig ist. Auch wenn unsere Runde alles andere als gut gelaufen ist haben wir dennoch die Chance uns zumindest mit zwei angestrebten Siegen zu verabschieden. Am Freitag haben wir unser Nachholspiel gegen Kahl / Kleinostheim uns samstags gegen die TUSPO aus Obernburg. Mit beiden Gegnern haben wir noch eine Rechnung offen und werden alles dransetzen, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Für die HSG spielten: Jan K. (Tor), Alex K. (1), Bastian B. (7), Dominik H. (4/1), Finn H. , Jan Sch.(1), Luca W.,  Max E. (8/2), Max H., Maximilian F., Noel K. (2) und Tobias K. (7/1).