hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

mC

Wer hätte das gedacht, dass dieses Nachholspiel doch noch stattfinden kann. Nachdem in den letzten drei Monaten auf Seiten der Hausherren versäumt wurde einen Ersatztermin und zuzusenden wurde es immer enger, denn am vergangenen Sonntag mussten alle Begegnungen der BOL ausgetragen sein, da die Runde beendet wurde. Selbst in der letzten Woche musste aufgrund von Hallenkapazitätsengpässen nochmals die Begegnung zweimal verschoben werden, aber die Kombinierten aus Kahl und Kleinostheim wurden Freitagsabends um 19:30 Uhr dann doch noch fündig. Wir wollten unbedingt diese Spiel noch austragen, da wir mit einem Unentschieden zu Rundenbeginn einen Punkt leichtfertig hergeschenkt hatten. Daher war noch eine Rechnung offen, die unsere Jungs noch begleichen wollten, denn dieser Fehler sollte uns nicht mehr unterlaufen. Gut eingestellt legten wir von Beginn an das Tempo vor und führten nach 8 Minuten mit 5:1. Nachdem die Gastgeber sich gegen unsere Führung stemmten gelang ihnen der Anschlusstreffer zu 9:7. Das schmeckte unseren Jungs gar nicht und sie erhöhten zum richtigen Zeitpunkt die Schlagzahl. Binnen 2-Minuten gelang uns durch Tobi und zweimal Dominik erstmal uns mit 5-Treffern auf 13:8 abzusetzen. Mit dem gezeigten Elan ging es weiter und vor allem unsere großen Spieler nutzen an diesem Tag ihre körperliche Überlegenheit konsequent aus und nahmen einen Vorsprung mit 6-Treffern mit in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee legten die Hausherren nochmal etwas zu und konnten uns bis zur 36-Minute im wechselseitigen Gleichschritt zum 28:24 folgen. Auch wenn in der 39-Minute die Kahl/Kleinostheimer unseren Vorsprung auf 3 Treffer dahinschmelzen ließen, hatten wir dieses Match im Großen und Ganzen im Griff. In den letzten 10-Minuten bauten wir kontinuierlich unser Torepolster wieder aus, sodass wir am Ende einen verdienten Auswärtssieg in Kleinostheim verbuchen konnten.

Fazit: Auch wenn wir nicht wirklich glänzen konnten gelang uns wenigsten die Rehabilitation für die blamable Punkteteilung zu Beginn der Runde, wo wir 5 Minuten vor Abpfiff noch mit sage und schreibe 6-Treffern in Front lagen und die Partie noch aus der Hand gaben. Die Revanche ist uns somit geglückt, was in unseren Reihen auch für zufriedene Gesichter sorgte.

Für die HSG spielte im Tor Jan K., Bastian B. (2), Dominik H. (3), Jan Sch. (4), Jascha B., Karan M., Luca W., Max E. (11), Max H., Maximilian F., Moritz D. (4), Noel K. und Tobias K.(12/1).